Holz-Isolierglas

WINDOW-CARE-System-Verbund

Die Schwachstelle des Isolierglasfensters ist die „V-Fuge“. Kein V-Fugenschutz kann hier die elastische Brücke für den Lack so gut übernehmen wie die Füllung mit Epoxidharz.

Ein durch die Konstruktion dieser Fenster bedingter Mangel kann somit ein für alle Mal beseitigt werden. Daher lohnt die Überlegung, noch nicht schadhafte Fenster zu überarbeiten, bevor die ersten Anzeichen für feuchtigkeitsdurchlässige Anstriche, Holzabbau und Fäulnis gegeben sind. Ist der Zerfall aber einmal gegeben und die Erneuerung des Rahmens erforderlich, ist kein vollständiger Ersatz des Rahmens mehr notwendig.

Mit dem WINDOW-CARE System können ganze Rahmenhölzer neu angeklebt werden, daher müssen lediglich die zerstörten Holzteile abgetrennt werden. Eine Erneuerung im Bestand wird somit ohne Mauer- und Putzarbeiten, und den dafür anfallenden Kosten, möglich.

>> weiter zu Holzbau <<